An einem Samstag Nachmittag im Herbst des Jahres 1987 traf Rudolf Frank, der seine Eltern am Eichplatz besuchte, Dieter Foos der gerade an seinem Auto die Scheibenwischer wechselte und fragte ihn ob er Lust hätte Theater zu spielen, was dieser sofort mit ja beantwortete. Bei diesem Gespräch wurde ein Termin am Abend um 20:00 ausgemacht wo man die ganze Sache besprechen wollte. An diesem Abend trafen sich nun beide Herren bei Rudolf Frank und diskutierten wie die ganze Sache ablaufen soll. Folgendes wurde an diesem Abend besprochen:

Der Ortsbürgermeister Dr. Heinz Wehrheim soll angesprochen werden, ob im Dorfgemeinschaftshaus in Birkweiler Theater gespielt werden könne und eine Bühne in Elementbauweise im Dorfgemeinschaftshaus auf dem Dachboden gelagert werden kann.

Jeder der beiden wollte sich um weitere Personen bemühen die bereit sind in Birkweiler Theater zu spielen.

Dies war für diesen Abend genug und man verabredete sich für den nächsten Samstag um weiteres zu besprechen.

Mittlerweile war die Zusage vom Ortsbürgermeister da und man konnte sich mit dem Bau der Theaterbühne befassen. Das zum bauen der Bühne notwendige Material wurde bestellt und privat bezahlt. So konnte der Bau beginnen, nur wo ? Bei Albert Frank am Eichplatz und Heinz Balthes in der Hauptstraße wurden die Bühnenelemente im Winter 1987 / 1988 zusammengebaut und gelagert.

Während dieser Zeit wurde Thomas Löffler, seine Frau Annik so wie Ursula Linn und Ursula Seibert angesprochen die sich bereit erklärten Theater zu spielen.

Ende Februar 1988 wurde das Theaterstück das '' Harmonische Haus '' als erstes Stück der Thatergruppe ausgewählt und einstudiert. Die ersten Leseproben fanden bei Rudolf Frank und Dieter Foos zuhause statt. Als der Text auf das Dorf abgestimmt und gelernt war, wurden die Proben in den Schulsaal verlegt bis die Bühne im Dorfgemeinschaftshaus aufgebaut war. Im April 1988 war die Bühne aufgebaut und die Proben fanden bis zu Premiere im Mai statt.

Der erste Auftritt der Theatergruppe war ein großer Erfolg und natürlich das Gesprächsthema Nmmer 1 in Birkweiler.

Zum Seitenanfang